2018.05.23 Vehrkehrsunfall, Hirtenberg

Am Mittwoch den 23.05.2018 wurde die FF Hirtenberg um 12:30 zu einem Vekehrsunfall mit der Meldung PKW gegen Bus auf der LB18 Richtung Berndorf alarmiert. Während der Anfahrt erreichte uns die Meldung von der BAZ Baden, dass es mehrere verletzte Personen gibt und eine Person noch im Fahrzeug eingeklemmt ist.

Daraufhin wurde die Alarmstufe sofort auf T2 Menschenrettung erhöht und die FF Enzesfeld mit einem zweiten hydraulischen Rettungssatz dazu alarmiert.

Die bereits anwesenden Rettungskräfte des Roten Kreuzes und dem Notarztteam waren beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte bereits mit der Versorgung der verletzten Personen beschäftigt. In Absprache mit dem Notarzt wurde sofort begonnen die eingeklemmte Person, welche frontal in den Bus krachte, mit dem hydraulischen Rettungssatz (Spreizer und Schere) mittels Crashrettung aus dem verunfallten PKW zu befreien.

Von der Polizei wurde währenddessen eine komplette Sperre der LB18 veranlasst und der Verkehr großräumig umgeleitet. Von den nachrückenden Feuerwehrkräften wurden gemeinsam mit dem Roten Kreuz die verletzten Personen im Autobus versorgt, von denen einige in umliegende Krankenhäuser transportiert werden mussten. Die bei der aus dem PKW befreiten Person durchgeführte Reanimation musste leider erfolglos abgebrochen werden. Der Lenker erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Nach der Unfallfreigabe durch die Polizei konnte der verunfallte PKW mittels Rollwagen auf den Seitenstreifen geschoben werden. Der Bus musste entgegen erster Befürchtungen nicht abgeschleppt werden und konnte bis zur nächsten Parkmöglichkeit selbst weiterfahren. Anschließend wurden die ausgelaufenen Betriebsmittel mit Bindemittel von der Fahrbahn entfernt und die Polizei bei der fotografischen Dokumentation des Unfallszenarios unterstützt. Nachdem die Fahrbahn im Auftrag der Straßenmeisterei noch von einem Reinigungswagen der Firma Hametner gereinigt worden war, konnte die LB18 nach ca. 2 Stunden wieder für den Verkehr freigegeben werden. Im Auftrag der Polizei wurde der verunfallte PKW noch vom Seitenstreifen entfernt und das Unfallwrack gesichert abgestellt.
Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit! Bei allen Kraftfahrzeuginsassen, die im Stau standen, bedanken wir uns für ihr Verständnis und ihre Geduld.

Quelle:http://www.ff-hirtenberg.at/?p=1209